Dorada al horno


Para 3 personas

3 Doradas

Sal y pimienta

Aceite de oliva

½ Tomate

3 rodajitas finas de limón

2 dientes de ajo

Perejil, tomillo, romero, estragón

2 dl. Vino blanco

Precalentar el horno a 250°

Lavar bien las doradas, secarlas y salpimentar.

Picar menuditos el tomate, el ajo y las hierbas. Añadir un poquito de aceite, sal y pimienta. Rellenar las doradas y añadir también una rodajita de limón a cada una.

Colocar en un recipiente de horno y meter al horno, al que se le bajará la temperatura a 200°, por 45 minutos aprox.

Cuando el pescado esté doradito se le añade el vino, ahora dejar en el horno hasta que se haya reducido el vino a la mitad.

Estas doradas la acompañamos con unas patatitas nuevas, fritas en la sartén con 5 dientas de ajo algo machacados y una hojita de laurel. Una ensalada con tomates y cebolla y ya está.

Buen provecho!


Advertisements

Reispfanne mit „Gambas“

IMGP2144

Für 2 Personen

1 Kaffeetasse Langkornreis Typ Carolina

200 g Gambas (Krevetten, Garnelen)

1/2 Zucchetti in kleine Würfel

1/2 rote Paprika in feine Streifen

1 Karotte in kleine Würfel

1/2 Peperoncino in feine Scheiben

1/2 Zwiebel fein gehackt

1 Knoblauchzehe fein gehackt

1 dl Noilly Prat  oder Weisswein

1 Kaffeetasse Fischfond, heiss

3 Wasser, heiss

Safran

Thymian, Petersilie, Basilikum, Estragon

Salz und Pfeffer

In einer Bratpfanne wird die Zwiebel, der Knoblauch und die Karotte etwas gedünstet, bevor sie Farbe annehmen wird die Zucchetti, die Paprika, der Peperoncino und der Reis dazu gegeben, kurz kochen lassen und dann der Nolly Prat dazu geben. Etwas verdampfen lassen, Fond und 2 Tassen Wasser dazu geben und Safran, Salz und Pfeffer zufügen. 15 – 20 Minuten kochen lassen, auf mittlerer Temperatur; gelegentlich rühren und kontrollieren ob es noch genügend Flüssigkeit hat (an Ende soll es noch ein wenig feucht sein), wenn nötig noch etwas Wasser zugeben. Gegen Schluss die Kräuter dazu geben und umrühren. Ein paar Minuten zugedeckt stehenlassen und dann servieren.

E Guete!

Arroz con gambas

IMGP2144

Para 2 personas

Una taza de café de arroz largo (tipo Carolina)

200 gr. de gambas

1/2 calabacín cortado en taquitos

1/2 pimiento morrón cortado en tiras finas

1 zanahoria cortada en taquitos

1/2 guindilla cortada en rodajitas finas

1/2 cebolla picada pequeñita

1 diente de ajo picado pequeñito

1 dl. de Noilly Prat (vermouth francés) o vino blanco

1 taza de café de caldo de pescado caliente

3 tazas de café de agua hirviendo

Azafrán

Tomillo, perejil, albahaca, estragón

Sal y pimienta

En una sartén se pone la cebolla, el ajo y la zanahoria a sofreír, cuando estén pochados y antes de que cojan color se añade el calabacín, el pimiento, la guindilla y el arroz, se le da unas vueltas y se apaga con el Noilli Prat. Se deja evaporar y se le añade el caldo de pescado y 2 tazas de café de agua hirviendo. Ahora se añade el azafrán, el sal y la pimienta. Dejar cocer unos 15 – 20 Minutos. Revolver de vez en cuando y si hiciese falta añadir un poco más de agua. Unos minutos antes de sacar del fuego añadir las hierbas aromáticas picadas muy finas.

Buen provecho!

Dorade im Ofen

IMGP1979                       

Wir lieben Fisch!

Letztes Wochenende haben wir Doraden in der Coop gekauft. Na ja, sie waren zwar nicht so schön frisch (etwas trübe Augen und die Kiemen nicht mehr sehr rot…) aber sie haben wunderbar nach Meer gerochen: salzig und frisch, und das ist auch ein sehr gutes Zeichen für Frische.

Oooh, wie ich das Meer vermisse… Ich sage immer, das ist das Einzige was der Schweiz fehlt: ein bisschen Meer. Nun ja, man kann nicht alles haben. Wie Massimo Rocchi sagen würde: „Es isch a so und fertig!“

Die Doraden waren „deliziös“ (wie unser Sohn sagte). Wir haben sie so vorbereitet wie ich es von meiner Mutter kenne und noch ein, zwei Kräutlein dazu. Das weckte Kindheitserinnerungen in mir, wie mein Bruder und ich als wir klein waren mit unsere Mutter fast täglich zum Markt in der Nähe gegangen sind um frischen Fisch, Gemüse, Fleisch, Käse, etc. etc. zu kaufen. Das ist schon lange, lange her…

Rezept für 3 Personen

3 Doraden

Salz und Pfeffer

Olivenoel

½ Tomate

3 dünne Zitronen-Scheiben

2 Knoblauchzehen

Kräuter: Petersilie, Thymian, Rosmarin, Estragon

2 dl. Weisswein

Der Ofen auf 250° aufheizen.

Die Doraden gut ausspülen, abtrocknen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Tomate, Knoblauch und Kräuter klein hacken. Mit wenig Olivenoel, Salz und Pfeffer würzen. Die Doraden damit füllen und eine dünne Zitronenscheibe dazu geben. In einem Bräter mit wenig Olivenoel legen und im Ofen auf 200° ca. ¾ Std. braten.

Wenn der Fisch schon schön goldig ist ca. 2 dl. Weisswein dazu geben und noch so lange im Ofen behalten bis etwa die Hälfte verdampft ist.

Dazu hatten wir neue Kartoffeln in der Bratpfanne gebraten mit 5 Knoblauchzehen (nur etwas zerdrückt) und 1 Lorbeerblatt.

Buen provecho!